Kein schönes 2008

Innerhalb der nächsten 6-9 Monate wird der Zeitpunkt kommen, an dem sich die USA gezwungen sehen einen möglichen nuklearen Iran militärisch verhindern zu müssen. Die Auswirkungen davon könnten Europa ins Chaos stürzen. Während ein nuklearer Iran für Israel die fast sichere Vernichtung und für Europa wahrscheinliche Erpressung in unglaublichem Ausmaß bedeuten würde, ist die Entscheidung für einen Angriff auf den Iran zwar weniger katastrophal, aber tendenziell verheerend: Der europäische Antisemitismus würde an Stärke zu nehmen, die radikale Linke hätte das Potential für enorme Stimmzuwächse, ein Ende noch so kleiner Reformbemühungen würde Europa bereits mittelfristig ein Desaster bringen, und die Auswirkungen des noch höheren Benzinpreises auf die Weltwirtschaft und die Fähigkeit der USA noch notwendige Zweitschläge durchzuführen sind fraglich. Zwischen diesen Übeln muss die Welt bald entscheiden, oder sie ringt sich zu stärkeren Sanktionen gegen den Iran durch.

Advertisements

2 Antworten to “Kein schönes 2008”

  1. Es gibt noch die Hoffnung, dass man sich mit einem atomar bestückten Iran arrangieren kann, wie man es seinerzeit mit der SU konnte. Allerdings besteht da m.E. ein „kleiner“ Unterschied, „the Russians love their children too“ sang mal Sting, über die Bärtigen im Iran wird man dieses Lied nicht anstimmen können.

    Ein „Killem First“ wäre also nicht verkehrt. ;)

  2. Daniel Gallenstein Says:

    lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: