Die Prohibition ist gescheitert

Der sogenannte „War on Drugs“ ist gescheitert. Die größte staatliche Subvention für das organisierte Verbrechen treibt Mexiko in den Bürgerkrieg und produziert reihenweise failed states. Die Kritik in den USA ist mittlerweile sogar soweit, dass niemand geringeres als der christliche Rechte Pat Buchanan die Prohibition in Frage stellt (natürlich darf in seinem Artikel auch die übliche Hetze gegen mexikanische Immigranten nicht fehlen). Den Enthauptungen und Schusswechseln auf offener Straße denen Mexikaner sich ausgesetzt sehen kann man nur mit einem totalitären Staat entgegentreten, oder aber man zerstört die Profitquelle für Gangster und Terroristen durch einen freien Markt in Rauschmittel.

Advertisements

3 Antworten to “Die Prohibition ist gescheitert”

  1. Wie weit geht der Stop des “War on Drugs”? Sollte man weiterhin an den Grenzen zu Mexiko Schmuggler kontrollieren oder alle Drogen auch in den USA legalisieren?
    Denn sonst verschiebt sich doch nur die Achse. Dann findet der Kampf halt nicht in Mexiko statt, sondern in den USA direkt.

  2. Noch ist gar kein Stop da. Die Debatte geht hoffentlich aber in diese Richtung. Moralisch und politisch ist nicht geringeres als die Legalisierung aller Rauschmittel notwendig.

  3. Ich empfehle die folgende Penn & Teller Folge:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: